Kategorien
Allgemein Bibliothek

Wir lesen vor

Bücher gehören zur Grundausstattung in jedem Kinderzimmer und natürlich auch bei uns in der Kita. Prinzessinnen, Drachen, Dinos und Pferde – wer liest, taucht in magische oder abenteuerliche Welten ein und kann so einiges erleben. Das Vorlesen und Bücherschauen steht bei uns auf der Tagesordnung. Doch vergangenen Freitag, am bundesweiten Vorlesetag, wollten wir noch einmal auf den Wert des Buches aufmerksam machen.
Gemeinsam mit den Kindern sind wir daher den Tag über in geheimnisvolle Welten eingetaucht, haben Helden kennengelernt und spannenden Geschichten gelauscht. Dabei haben wir es uns richtig gemütlich gemacht, denn so macht Vorlesen noch viel mehr Spaß.
Am Nachmittag überraschte uns dann die SPD-Abgeordnete Frau Katrin Lange. Die Ministerin für Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg kam traditionell zu uns nach Meyenburg, um den Kindern des Hortes vorzulesen. Das Motto in diesem Jahr war „Freundschaft und Zusammenhalt“. Wir trafen uns in der Bibliothek und die Kinder lauschten der Geschichte von ein paar Freunden aus einem Dorf. Dort scheint alles normal, bis auf eine Kleinigkeit: Fjelle ist ein riesiges, bärenstarkes Monster mit einer Vorliebe für Petersilie, Zimtbrötchen und große Gefühle. Die Einwohner von Flusenbeck sind daran gewöhnt, denn schließlich hat jede(r) so seine „Macken“. Nachdem Frau Lange einige Seiten gelesen hatte, äußerten die Zuhörer den Wunsch, selbst weiterzulesen. 4 Kinder lasen dann nacheinander für alle aus dem Buch. Um es ein bisschen spannender zu machen, wurde das Ende der Geschichte aber noch nicht verraten. Die Kinder haben nun die Möglichkeit, sich dieses Buch (und natürlich viele, viele mehr) aus der Bibliothek auszuleihen und die Geschichte zu Hause mit Mama und Papa zu entdecken.
Ein herzliches Dankeschön senden wir an Frau Lange und die Meyenburger Bibliothek.



Warum lesen so wichtig ist:
Lesen ist nicht einfach „nur“ Spaß, sondern macht unsere Kinder vor allem stark. Beim Geschichten lesen begegnen uns immer wieder neue interessante Wörter, die sich einprägen. Ganz unbewusst wird der Wortschatz der Kinder erweitert, bald werden sie die neuen Wörter auch in ihrer eigenen Sprache anwenden. Außerdem lernen Kinder, über einen längeren Zeitraum zuzuhören. Das stärkt die Konzentration und die Ausdauer.
Wer häufig Geschichten vorgelesen bekommt, lernt verschiedene Gefühle kennen und erfährt, wie die Helden im Buch auf bestimmte Situationen reagieren. Das hilft Kindern dabei, sich in andere hinein zu versetzen und sie entwickeln Empathie. Auch lernen sie, wie ihre Lieblingsfiguren bestimmte Konflikte lösen. So können sie eigene Strategien für sich selbst entwickeln.
Und was ist noch ganz wichtig? Spannenden Geschichten werden so schnell nicht vergessen. Sie bleiben im Kopf und werden zu neuen Ideen, die in das kindliche Spiel einfließen. Die Kreativität und die Fantasie werden angeregt, die Kinder kommen miteinander ins Gespräch, spielen Sequenzen nach oder entwickeln gemeinsam eigene Geschichten. Das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt und die Lust auf das Lesen steigt.

Na, wenn das mal nicht alles gute Gründe sind, sich in dieser Jahreszeit mit einem Buch auf das Sofa zu kuscheln und in traumhafte Welten abzutauchen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.