Kategorien
Allgemein

Unser Apfelprojekt

Landesprogramm „Schulobst“ auch in der Kita „Eichhörnchen“ in Meyenburg umgesetzt.
Das Brandenburgischen Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) hat das Landesamts für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) beauftragt, einen Aufruf zur Teilnahme am Landesprogramm „Schulobst“ für alle Kindertagesstätten und Horte des Landes Brandenburg zu starten. Diesem Aufruf ist auch unsere Kita gefolgt und wir haben 200€ für Äpfel aus unserer Region erhalten. Ziel ist es, das Bewusstsein bei Kindern und deren Eltern für eine gesunde, ausgewogene Ernährung und einen zunehmenden Verzehr von Obst zu fördern. Damit wird zugleich ein Beitrag zur Förderung der regionalen Wortschöpfung, Produktion und Vermarktung Brandenburger Agrarerzeugnisse geleistet. Wir haben 100 kg leckere Äpfel aus Pritzwalk von dem Obst und Blumenhändler Röhmer bezogen. Ein herzliches Dankeschön für die entgegenkommende Unterstützung. Der Herbst ist Erntezeit, auch für Äpfel. Diese Zeit nutzen wir in der Kita und im Hort, um mit den Kinder Themen wie gesunde Ernährung und Lebensmittelverwertung, Naturschutz und Klimawandel, nachhaltige Landwirtschaft und Erzeugung zu besprechen und auch die Vorfreude auf den Winter zu entwickeln.
„In einem kleinen Apfel, da sieht es lustig aus, da sind darin 4 Stübelein gerad wie in einem Haus.“ Mit diesem Liedtext wurden die Kinder angeregt, den Apfel von innen anzuschauen und Unterschiede der Apfelsorten zu erkennen. Ein Gartenapfel sieht zum Beispiel ganz anders aus als der makellose Apfel aus dem Discounter. Das Interesse der Kinder war groß, um weiter zu forschen. Was kann ich mit dem Apfel noch alles machen? Kuchen backen, Apfelmus und Bratapfel. Da gibt es schöne Geschichten zu hören und zu lesen.
Wir hoffen, mit diesem Projekt auch die Familien zu erreichen. Die Kinder berichten zuhause davon und regen ihre Eltern an, wieder einmal über all die interessanten Themen mit ihren Kindern zu sprechen, zu singen und sich zu erinnern, was sie als Kind empfunden haben, wenn sie so richtig herzhaft in einen ganzen Apfel gebissen haben.

Text: P. Hahn

In meinem kleinen Apfel,
da sieht es lustig aus.
Es sind darin 5 Stübchen
grad´ wie in einem Haus.

In jedem Stübchen wohnen
Kernchen, schwarz und fein.
Sie liegen drin und träumen
vom lieben Sonnenschein.

Sie träumen auch noch weiter,
gar einen schönen Traum,
wie sie einst werden hängen
am schönen Weihnachtsbaum.

In meinem kleinen Apfel
aus: Sang und Klang im Kinderleben

Ich hol mir eine Leiter
Und stell sie an den Apfelbaum.
Dann steig ich immer weiter,
So hoch, man sieht mich kaum.

Ich pflücke, ich pflücke,
Mal über mir, mal unter mir.
Mal rechts von mir, mal links von mir,
Mein ganzes Körbchen voll.

Dann steig ich immer weiter
Und halt mich an den Zweigen fest.
Dann setz‘ ich mich gemütlich
Auf einen dicken Ast.

Ich wippe, ich wippe,
Diwippdiwapp, diwippdiwapp.
Und falle nicht hinab.

Ich hol mir eine Leiter
von: Wolfgang Hering

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.