Kategorien
Allgemein

Aus den Augen eines Kindes

Liebe Eltern,

wie Sie bereits erfahren haben, sind wir dabei, unseren Bauraum qualitativ weiterzuentwickeln. Was brauchen Kinder zum Konstruieren und Bauen, was fördert ihre Entwicklung? Was ermöglicht das bereits vorhandene Material im Bauraum?
Um diesen Fragen nachzugehen, haben sich die pädagogischen Mitarbeiter*innen zu einer Teamrunde im Bauraum eingefunden. Einfach abtauchen und bauen, das wollten wir selbst erleben.
Über die Selbsterfahrung fanden wir Antworten auf unsere Fragen. Tolle kreative und vielseitige Bauobjekte wurden von den Kollegen gestaltet. So entstanden eine Murmelbahn, ein Bauernhof, eine Puppenstube, eine Ritterburg und eine Feenlandschaft. Uns wurde bewusst, dass Naturmaterialien,  erdfarbene Tücher, Spiegelflächen, Glitzersteine u.a. fehlen. Daraus entstand eine Wunschliste mit Zusatzmaterialien.

Nun könnten wir die Dinge besorgen und in den Baubereich geben – diesen Weg wollen wir aber nicht gehen. Wir möchten, dass die Kinder mit einbezogen werden.
Daher haben die Kollegen in der kommenden Woche die Bauvorhaben der Kinder zielgerichtet beobachtet. In der nächsten Zeit werden die Kinder im Morgenkreis darüber sprechen und sich auf ein Bauthema abstimmen. Dieses Thema soll dann durch die Kinder wachsen.

Wie kann das funktionieren ?

Haben die Kinder beispielsweise das Thema Dinos ausgewählt, dann kann diese Themenkiste gefüllt werden mit diversen Dinospielfiguren. So eröffnen sich ganz neue Gesprächsinhalte wie z.B. die Artenvielfalt. Was brauchen Dinos, wo leben sie? Die Kinder könnten dann Naturmaterialien sammeln und diese in der Themenkiste ergänzen. Auch ein Sachbuch über diese Tiere könnte sich darin wiederfinden. Bedarf es einer großen Felsenlandschaft, kann diese eventuell aus Pappmaché gestaltet werden.

Wir sind uns sicher, dass über diesen Weg eine bessere Identifizierung der Kinder mit dem Thema und dem Material erfolgen wird. Lassen wir uns gemeinsam überraschen, welche Themen bei den Kindern präsent werden.

Wir werden dann berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.